Emanuel Heß
Emanuel Heß

Das war 2012.

 

Ach ja da ist es vorbei und jede menge ist passiert. Da war ich doch im März bei der Lernstatt von Demokratisch Handeln. Und was man da für Leute kennen lernen kann! Das bringt mich auch schon zum ersten der Menschen, die mich in diesem Jahr besonders begeistert und beeinflusst haben. Ich glaube auch das jeder Mensch einen Christoph kennen sollte. Echt toll war die Erfahrung.



Menschen die aus Überzeugung so aktive was für ihr Umfeld tun, gab es auch im Mai in Jena. Bei der „Charlotte Figulla“ Preisverleihung 2012, wo „Die Jungen Wilden“ einen der Preisträger waren. Dort trafen wir auch auf Petra Heß, die sich mit uns, über unser eingereichtes Projekt unterhalten hat.



So hatten wir die aktuellen lokalen Wahlen dazu genutzt, die lokalen Politiker bei uns ins Studio einzuladen und nach einer Sondersendung ihnen einen politischen Begriff kindgerecht erklären zu lassen.

Die Sondersendungen wurden begleitet vom „Kreativ Club“ aus Gotha. Was mich zu einem weiteren Menschen bringt. Dirk aka Seggy kann man glaube ich wie folgt beschreiben, kreativ, innovative und vor allem direkt.



Im April ging es weiter mit der Messe „Kinderkult“, wo wir das erste mal auf auf Doppel-U trafen.

Was mich zu Mensch Nummer Drei bringt, Doppel-U trafen wir ab da an öfter, beim „Mega Rock“ in die Ferien und im Oktober beim „Nachhaltigkeitskongress“.



Wo „Die Jungen Wilden“ über sich hinaus gewachsen sind. Ein teil schrieb mit Doppel-U einen Rap Song und der andere Teil baute sich mal eben ein eigenes Workshop Thema, während ich mit einer anderen Gruppe einen Potcast bastelte. Nachhaltig hierbei war besonders das „Die Jungen Wilden“ ihr Schulgartenprojekt an ihrer Schule 2013 verwirklichen können und das sie ende November mit Doppe-U und anderen Jugendlichen im Studio waren, um den Song denn sie beim Kongress geschrieben haben, für denn Schülerfreiwilligentag 2013 aufzunehmen. Auf vier der „Jungen Wilden“ bin ich besonderst Stolz. Marcel hat mich dieses Jahr schwer beeindruckt mit seinen tollen Ideen und seinen Einsatz. Sonu hat sich stark entwickelt, Hendrik übernimmt als ein weiterer seine eigene Sendung und das mit Eifer. Und Anna fängt an Verantwortung auch für andere zu übernehmen.



Weiter Höhepunkte waren dieses Jahr die Klausurtagung der Kreissportjugen Gotha in Schierke und das Ferienlager.

Außerdem bin ich jetzt Mitglied des FSV, in der Abteilung für Bogensport.

Bin ich durch das Ferienlager drauf gekommen.

Basketball macht mir immer noch großen Spaß, allerdings nur von der Zuschauerbühne aus der Blauen Hölle. ;)

 

In der Familie geht es allen gut und das ist auch gut so. Auch wenn es dieses Jahr beim Häuptling eine OP gab.

Mein Neffe wächst und gedeiht, 14 Kg schwer ist er schon.

 

Getrennt hab ich mich von meinem alten Job, meinem Yaris ;( , aus gesundheitlichen Gründen von einem Sportverein und meinen langen Haaren.

Aber dafür gab es ja einen neuen Sportverein, einen super Haarschnitt, ein tollen kleinen Kia mit allen Extras und der Knaller schlecht hin seit Dezember einen tollen Job als Integrationshelfer.

 

Viel Erfahrung gesammelt habe ich in der Zeit wo ich Arbeitslos war. Nicht untätig habe ich ehrenamtlich für das Schullandheim der FöBi gearbeitet und dort Schülergruppen betreut.

Egal ob es die Inselsbergtour, die Nachtwanderung oder das Juggern war.

 

Ich denke mal ich könnt hier noch so einiges schreiben, war das Jahr doch sehr toll mit vielen erlebten und eindrücken.

Aber ich will euch nicht langweilen. Bye bye 2012 euer emu.



Das bin ich:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Emanuel Hess

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.